2016/01 Weihnachtsbaumsammlung der Jugendfeuerwehr

Wie jedes Jahr freute sich die Jugendfeuerwehr auf den letzten Samstag der Weihnachtsferien, denn es wurde wie auch die Jahre zuvor zur Weihnachtsbaumsammlung aufgerufen. Nachdem auch die Heiligen Drei Könige die Weihnachtszeit für beendet erklärt haben, wurde auch der letzte Weihnachtsbaum abgeschmückt und für die Jugendfeuerwehr zur Abholung bereitgestellt. 

Pünktlich um 8:30 Uhr sammelte man sich am Feuerwehrgerätehaus um den ersten Einsatz der Jugendfeuerwehr im Jahr 2016 zu planen. Mit Hilfe einer Landkarte wurde das Ortsgebiet in Abschnitte unterteilt, die dann durch die Jugendfeuerwehr in Dreier- bzw. Vierergruppen abgelaufen wurden. 

Nun galt es die vielen ausgedienten Bäume an größere Straßenkreuzungen zu sammeln, damit man diese mit Traktor und Anhänger gut abtransportieren konnte. Die Rückmeldung an welcher Stelle die Sammelpunkte durch die Jugendlichen platziert wurden, musste selbstverständlich mit Hilfe des Funkgerätes an den Jugendwart mitgeteilt werden. Damit die fleißigen Sammler auch bei Kräften bleiben, wurde warmer Kakao und Erfrischungsgetränke während der Sammlung durch die Betreuer verteilt. 

Die gesammelten und mit Hilfe von Traktor und Anhänger abtransportierten Bäume wurden auf dem Feuerwehrgelände in die vorgesehenen Container gezwängt. Nachdem auch der letzte Baum seinen Weg in die Container gefunden hatte, konnte man zum wohlverdienten Mittagessen übergehen.

Für die zahlreichen Geldspenden, u.a. für das im Mai diesen Jahres anstehende Jugendzeltlager, sowie für die tatkräftige Unterstützung durch Ingo Küther möchten wir uns sehr herzlich bedanken und hoffen, dass wir in den kommenden Jahren weiterhin auf diese Unterstützung zählen dürfen.

 

2015/09 Hessens drittschnellster Feuerwehrmann

 

Es ist ja weithin bekannt, dass Feuerwehrleute eher zu der schnelleren Variante der Spezies Mensch zählen. Das ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass die meisten Einsätze in denen die Feuerwehr ausrückt, einer gewissen Dringlichkeit unterliegen. 

Ein besonders schnelles Exemplar der Gattung "Feuerwehrmann" hat auch die Feuerwehr Wildsachsen vorzuweisen. Beim Abschlusslauf der "Hessischen Meisterschaften der Feuerwehren" im Volkslauf, hat sich Mario Hergenröther auf den sehr guten dritten Platz gekämpft. Beim 112-Lauf in Diedenbergen bekam er dann auch die Urkunde und Medaille überreicht.

Wir sind Stolz auf unseren drittschnellsten Feuerwehrmann Hessens!

 

07/2015 10-jähriges Jubiläum der Feuerbären

Eine Erfolgsgeschichte feiert Jubiläum. Die Feuerbären hatten am 04. Juli 2015 ihren großen Festtag, an dem sie die Gründung vor über zehn Jahren als erste Minifeuerwehr im Stadtgebiet und als Zweite im Kreis feierten. 

Übergabe KSBW

Ein Highlight war die Übergabe des neuen KSBW 2/10 (Kübelspritzenbollerwagen) an den Feuerbären-Chef Jörn Dillenberger und seine Rasselbande, der mit der neuesten Technik ausgestattet ist und den alten KSBW 2/10 ergänzt. Ausgestattet ist das neue "Fahrzeug" mit Verkehrssicherungsmaterial, Warnwesten, Kübelspritze, C-D-D-Verteiler, Verbandsmaterial, D-Schläuchen, einem C-Schlauch auf der Haspel am Heck, Blaulicht, Front- und Heckblitzer sowie einem Martinshorn. Das Fahrzeug wurde in monatelanger Kleinarbeit vom stellvertretenden Wehrführer Björn Grosbach und seiner Lebensgefährtin Astrid Prax aufgebaut.

Löschübung

Nach einer genauen Inspektion der neuen Möglichkeiten mit diesem Einsatzfahrzeug wurde dann auch gleich eine Löschübung durchgeführt. Die kleinen Floriansjünger rückten - natürlich mit Blaulicht und Sirene - zur Einsatzstelle aus. Innerhalb kürzester Zeit war das "Feuer" dann auch gelöscht und der KSBW 2/10 wurde wieder ausgerüstet und in das Gerätehaus zurückgeschoben.

Seifenkistenrennen

Im Rahmen des Jubiläumsfestes fand auch das alljährliche Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehr statt. Der Gastgeber Wildsachsen konnte hier den guten zweiten Platz (hinter dem Erstplatzierten Hofheim) erringen.

WasserkugelnDie Temperaturen an diesem sehr heißen Juli-Wochenende haben leider einige Besucher abgeschreckt, auf das Gelände der Feuerwehr Wildsachsen zu kommen. Die Wasserkugeln indes erfreuten sich sehr großen Zulaufs. 

Alles in Allem war es für die Kinder und die Besucher ein sehr gelungenes Fest, das mit einer Mini-Olympiade, dem Seifenkistenrennen, der "Fahrzeugübergabe", einer Hüpfburg, den Wasserkugeln, leckerem Essen und Trinken und sehr viel Spaß zu Ende ging.

11/2014 Der erste Feuerbär ist in die Einsatzabteilung übergetreten!

FB

Fast 10 Jahre hat David Olbrich in der Kinder- und Jugendfeuerwehr auf diesen Moment gewartet. Am Dienstag, den 04. November 2014 um 19:27 Uhr hat er dann kurz vor Beginn des Dienstabends "Erste Hilfe", seinen Aufnahmeantrag in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wildsachsen abgegeben. Jetzt ist er Mitglied bei den "Großen", bei der richtigen Feuerwehr und kann auch mit zu realen Einsätzen fahren. ea

"Es ist nicht einfach Jugendliche für die ehrenamtliche Arbeit über so einen langen und schwierigen Zeitraum begeistert zu halten", so Jörn Dillenberger, Chef der Feuerbären.  Auch ist es für die Jugendlichen nicht immer einfach sich selbst entsprechend zu motivieren. In der Pubertät verschieben sich Prioritäten schon schnell mal zugunsten des anderen Geschlechts oder angesagter anderer Hobbys. Umso erfreulicher ist es, dass David Olbrich in den nächsten Monaten noch mindestens 3 weitere Feuerbären der ersten Stunde in die Einsatzabteilung folgen werden.

Der Übergang der einstigen Feuerbären, über die Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung veranschaulicht besonders eindrucksvoll die erfolgreiche Nachwuchsarbeit innerhalb der Feuerwehr Wildsachsen.

Es sei an dieser Stelle schon einmal auf den 4. Juli 2015 hingewiesen, da an diesem Termin das 10-jährige Bestehen der Feuerbären gefeiert wird. Nähere Informationen dazu werden im Laufe der Zeit folgen.

   
© Feuerwehr Wildsachsen